Wo Fangts An

Die neue CD ist da!

Zum Bestellen gleich in unseren Shop

Hier ein Trailer zum Reinhören – viel Spaß!

Die Strottern & JazzWerkstatt Wien

***CD Präsentation*** am 21. Juni 2015
Die Stottern & JazzWerkstatt Wien
“WO FANGTS AN”

11407245_842964545741098_3027726182724402344_n

cracked anegg records & JazzWerkstatt Records
PORGY & BESS STAGEBAND FINALE

Klemens Lendl: violin, vocals
David Müller: guitar, vocals
Clemens Salesny: alto saxophone, bass clarinet
Martin Eberle: trumpet, fluegelhorn
Martin Ptak: trombone
Peter Rom: guitar
Clemens Wenger: piano, keyboards
Bernd Satzinger: bass
Lukas König: drums

Wir freuen uns auf Euren Besuch:

11392804_960052140684072_8198853038061930686_n

Into the City

Widerstand/Resistance – JazzWerkstatt Wien bei den Wiener Festwochen
Morzinplatz 1
28.Mai 2015
ab 18 Uhr


In 5 Konzert-Stationen am Morzinplatz widmet sich die Jazzwerkstatt Wien dem Thema Widerstand / Résistance. Ein Solo-Set bestreitet der junge Ausnahmebassist Manu Mayr, Willi Landl interpertiert eigene und alte Protestlieder in seiner unvergleichlichen Weise, das slowenisch-kärtnerische Duo Rdeča Raketa bedient virtuos ein ganzes Spektrum an akustischen und elektronischen Instrumenten und das Jazzwerkstatt Wien New Ensemble präsentiert die Uraufführung der 25-minütigen elektroakustischen Suite Hotel Metropole.

CD Release Synesthetic Octet

Wir freuen uns auf die JazzWerkstatt Records CD-Release Tour des Synesthetic Octet
von Vincent Pongracz – ab Mai bei uns im Shop
05. Mai 2015 MusikwerkstattWels
09. Mai 2015 Budapest Music Center
10. Mai 2015 Porgy & Bess Wien

<!–:de–>ZOOM! FESTIVAL 2015<!–:–><!–:en–>ZOOM! FESTIVAL 2015<!–:–>

JWW2015-NLHeader-lila

VON 25. BIS 29. MÄRZ 2015 AB 20:00 UHR
WUK, PROJEKTRAUM, 1090, WÄHRINGERSTR. 59
FESTIVALPASS 27 EURO
EINTRITT 8 EURO

Im Frühling 2004 begann alles im WUK. Das Musikerkollektiv JazzWerkstatt Wien präsentierte sich erstmals und seitdem weht ein frischer Wind durch die Wiener Musikszene. Und wieder ist der Frühlingsbeginn ein metaphorisch idealer Zeitpunkt um der blühenden Kreativität der hiesigen Szene eine Bühne zu geben. 15 Konzerte und Performances – Jazz- und Improvisierte Musik, Songwriting, Klangkunst, Pop, Unbeschreibliches – das ist das ZOOM! Festival.

Den Beginn macht Komponist und Keyboarder Clemens Wenger, Gründungsmitglied der JazzWerkstatt Wien und künstlerischer Leiter des Kollektivs, gemeinsam mit einem Streichquartett des Ensembles “Studio Dan”. Er präsentiert eine Sammlung an elektroakustischen Kompositionen mit dem Titel “Neapel”. Den Abschluss bestreitet der auf Affine Records bekannt gewordene Elektroniker, Schlagzeuger und Musikproduzent Sixtus Preiss mit einem intimen Soloset am Klavier. Der polnische Bildhauer Pawel Wocial stellt in den WUK Projektraum ein eigens fürs Festival gefertigte Installation und arbeitet auch mit “koenigleopold feat. mc rhine”, die am Samstag Abend “montschitschi – das theaterstück” und ihre neue Vinyl vorstellen. Ein Set pro Abend casino online ist für ganz neue Projekte der jungen Szene und genresprengende Bands reserviert. Diese als “Scene Mashup” betitelte Serie präsentiert unter anderen “Lime Crush” – “100 % wanker-free punk rock” – oder die Formation “The Strangers”, welche Musik und Bildprojektionen miteinander verschmelzen.

Aber was soll man schon hervorheben? Die JazzWerkstatt Wien steht für Vielfalt und Qualität, und um den Namen und die Intention des Kollektivs zu betonen, soll Duke Ellington herhalten:

„What is music to you? What would you be without music? Music is everything. The scope of music is immense and infinite.”

…HIER GEHT ES ZUM PROGRAMM 

Jazzorchester Vorarlberg: Morphing neue Rezension!

Bildschirmfoto 2015-02-14 um 11.05.34

von Ferdinand Dupuis-Panther

“Das experimentierfreudige Jazzorchester Vorarlberg (JOV) wurde 2005 von Martin Eberle und Martin Franz gegründet, um der heimischen Jazz- und Improvisationsszene eine Plattform zu bieten. Seither werden jährlich neue Programme/Projekte realisiert, zahlreiche Auftragskompositionen vergeben und mit heimischen sowie internationalen KünstlerInnen und Kollektiven zusammengearbeitet. Die aktuelle Besetzung besteht aus: Martin Franz, Jürgen Haider, Andreas Broger, Klaus Peter, Claus Karitnig (reeds), Philip Yaeger, Thomas Gertner, Egon Heinzle (trb), Christoph Ellensohn (f-horn), Dave Blaser, Martin Eberle, Anton Meusburger, Thomas Liesinger (trp/flgh), Benny Omerzell (piano, rhodes, hammond, keys), Stephan Rheinthaler (bass) / Manuel Mayr (bass), Christian Eberle (drums). Der Titel des aktuellen Albums schraubt die Erwartungen hoch: „Morphing“ ist ein computergenerierter Spezialeffekt bei Ton- oder Bildaufzeichnungen. Also, heißt es beim JOV „Elektronik an die Macht“? Na, das werden wir ja hören.”

…hier gehts zum Artikel…. www.jazzhalo.be

<!–:de–>New Releases!<!–:–><!–:en–>New Releases!<!–:–>

Wir freuen uns sehr über 2 neue CDs auf JazzWerkstatt Records!

chuffDRONE, Präsentation am 30. 01. im Porgy&Bess

chuffDRONE Cover

und Willi Landl “Sex Violence” Präsentation am 13.2. 19:30 im Radiokulturhaus

img539

Rom Schaerer Eberle in Deutschland!

Rom Schaerer Eberle on Tour in Deutschland und mit neuer Kritik aus Frankreichpress-1

January 20, 2015, 21:00
Rom/Schaerer/Eberle, Bunker Ulmenwall, Bielefeld, DE

January 21, 2015, 20:00
Rom/Schaerer/Eberle, JazzClub Hannover, Hannover, DE

January 22, 2015, 20:00
Rom/Schaerer/Eberle, A-Trane, Berlin, DE

January 23, 2015, 20:30
Rom/Schaerer/Eberle, Kulturzentrum Tempel, Karlsruhe, DE

chuffDRONE auf JazzWerkstatt Records!

IMG_4727

Wir freuen uns chuffDRONE auf JazzWerkstatt Records zu begrüssen – Die CD wird am 30.1. im Porgy&Bess präsentiert. Judith Ferstl und Judith Schwarz bei der Vertragsunterzeichnung:

Hier noch der Ausschnitt aus dem review vom Jazzwise Magazine übers Jazz&the City in Salzburg:
“In a programme full of Gerhard Eder’s inspired musical choices, two newcomers stood out as particular revelations. In a relaxed, informal lunchtime set, the four-fifths-female and very young chuffDRONE (Austrian, no clue about the name though) soared and smiled and improvised with absolute confidence and empathy though their own fresh, open, not in the least conventional compositions – a band to watch if ever there was one.”

zur chuffDRONE website…

<!–:de–>Sympathikus – Parasympathikus<!–:–><!–:en–>Sympathikus – Parasympathikus<!–:–>

live beim JazzWerkstatt Graz Short Cuts Festival

JazzWerkstatt Wien New Ensemble
Agnes Heginger – Stimme
Sixtus Preiss – Electronics, Glockenspiel, Tam Tam
Daniel Riegler –Posaune, Komposition
Peter Rom – E-Gitarre, Akustische Gitarre
Clemens Salesny – Sopransaxophon, Klarinette, Bassklarinette
Bernd Satzinger – Kontrabass

Sympathikus und Parasympathikus sind die beiden Teile unseres Nervensystems, die den Organismus in ständiger Balance halten sollen.
Oft wird dieses Gleichgewicht nachhaltig gestört. Eine seltsame Logik des Handelns stellt sich ein.

Mehr Info hier: http://jazzwerkstatt.at/workshops/newensemble/

Freitag, 31. Oktober, 20.00h – Cafe Stockwerk
ein Konzert im Rahmen des Jazzwerkstatt Graz Short Cuts Festivals
(21.30h – KUG-Sax-Sippia mit Gerald Preinfalk)

Über das Ensemble:
Das JazzWerkstatt Wien New Ensemble besteht seit Ende 2009. Es ist aus dem 9-köpfigen JazzWerkstatt Wien Workshop Ensemble hervorgegangen, mit dem die Musikerinitiative aus Wien bei renommierten Festivals casino wie dem Jazzfestival Saalfelden, dem Inntoene Festival und dem New Jazzfestival in Moers/D zum ersten Mal international in Erscheinung trat. Seit 2011 tritt das Ensemble in unterschiedlicher Besetzung auf und widmet sich in jedem Programm neuen Themen.

zur Facebook Veranstaltung….

  • Sprache